Acht Elek­tro­ni­ker mit der Fach­rich­tung Ener­gie- und Gebäu­de­tech­nik haben in Papen­burg ihre Gesel­len­prü­fung bestan­den und sind nun los­ge­spro­chen worden.

Wäh­rend einer klei­nen Fei­er­stun­de im Jugend­gäs­te­haus der Johan­nes­burg in Papen­burg wur­den unter Ein­hal­tung der aktu­el­len Coro­na-Regeln acht Elek­tro­ni­ker mit der Fach­rich­tung Ener­gie- und Gebäu­de­tech­nik die Gesel­len­brie­fe durch den Ober­meis­ter Wil­helm Rad­tke übergeben.

Herr Rad­tke ver­wies in sei­ner Anspra­che auf die coro­nabe­ding­ten Schwie­rig­kei­ten  der letz­ten 1 ½ Jah­re  und lob­te die neu­en Gesel­len für ihre per­sön­li­che Ent­wick­lung. Gleich­zei­tig mach­te er aber auch deut­lich, sich nicht auf den erwor­be­nen Leis­tun­gen aus­zu­ru­hen, denn die Tech­nik wird sich ste­tig und immer schnel­ler ändern und genau hier liegt die Her­aus­for­de­rung der Zukunft, um beruf­lich „erfolg­reich zu werden“.

Ihre Aus­bil­dung haben Kai Ole Hase­borg (Wit­te, Rhe­de), Lucas Mül­der (Rüt­her, Papen­burg), Robert Nuss (Bäker, Las­trup) und Rera Ane­su (Robin, Dör­pen) erfolg­reich abgeschlossen.

Mit guten Leis­tun­gen haben Lukas Antons (Rad­tke, Neule­he),  Enri­co Behm (Fun­ke, Papen­burg) und Micha­el Fun­ke (Robin, Dör­pen) bestan­den. Prü­fungs­bes­ter mit sehr guten Leis­tun­gen wur­de Wil­fried Völ­ker (Johan­nes­burg, Surwold).